Regelwerk der Medics

  • Regelwerk der Medics


    1. Allgemeines


    -> Die Mediziner des Rettungsdienstes verbleiben in jeder Situation NEUTRAL

    und verpflichten sich mit dem betreten des Servers am Roleplay teilzunehmen.


    -> Ein Mediziner ist sich stets bewusst, dass sein Verhalten die ganze Fraktion reflektiert.

    Des Weiteren ist sich der Mediziner bewusst, dass bei Nichteinhaltung der Server-/Medic Regelung mit Abstrafungen zu rechnen ist.


    -> Wenn man aus persönlichen Gründen über einen längeren Zeitraum den Dienst nicht antreten kann, ist es verpflichtend

    sich bei seinem Vorgesetzten abzumelden. Dies wird über das Forum schriftlich im Internen Bereich bekanntgegeben.


    -> Das regelmäßige durchsehen des Server-/Medic Regelwerk ist für jeden Mitarbeiter bindend.



    2. Ingame


    -> Die Ausrüstung von Spielern bzw. von Polizisten wird in keinem Fall entwendet. Eigene Ausrüstungsgegenstände werden niemals an dritte weitergegeben.

    (AUSNAHMEFÄLLE: TOOLKIT, FAK und MEDIKAMENTE)


    -> Mediziner verwenden in keinem Fall eine Schusswaffe.


    -> Der erste bzw. hochrangigste Mediziner übernimmt beim betreten des Servers die Leitstelle. Die Leitstelle kann aber

    auch nach Absprache an einen anderen Mediziner weitergegeben werden.


    -> Wenn festgestellt wird, dass ein Spieler gecombatloggt ist, wird das unverzüglich einem Supporter oder auch Admin mitgeteilt.

    Als Beweis reicht hier ein Screenshot (F12) vom Chat aus.


    3. Teamspeak


    -> Wer den Dienst aufnimmt hat sich gleichlaufend auf dem Teamspeak in dem Channel "Leitstelle" einzufinden.


    -> Mediziner der Führungsebene werden im TS nicht angestupst, sondern angeschrieben!


    -> Der Server wird nur mit dem gültigen RP Namen betreten. Bei Namensänderungen sind die Vorgesetzten zu informieren.


    -> Jeder Mediziner muss eine TS Indentität ausschließlich für seinen Medic Charakter erstellen.




    M. Michaelson